Omega 3 Schwangerschaft
Mindestens 200 mg DHA werden Schwangeren täglich zusätzlich zur empfohlenen Verzehrsmenge von 250 mg EPA/DHA angeraten.

Mehr Omega 3 Fettsäuren in der Schwangerschaft?

Untersuchungen haben gezeigt, dass die zunehmende Aufnahme von Omega 3 in der Schwangerschaft über die Nahrung eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen haben kann. Und Säuglinge, deren Ernährung einen Überfluss an essentiellen Fetten enthält, scheinen einen Vorteil in Bezug auf die frühe Entwicklung zu haben.

Forscher fanden heraus, dass Kinder, die von Müttern geboren wurden, die bei der Geburt einen höheren Gehalt an der Omega-3-Fettsäure Docosahexaensäure (DHA) im Blut hatten, bis weit in ihr zweites Lebensjahr hinein ein hohes Maß an Aufmerksamkeit aufwiesen.

Während der ersten sechs Lebensmonate waren diese Kinder zwei Monate in der Entwicklung weiter als Babys, deren Mütter niedrigere DHA-Spiegel hatten.

Aufmerksamkeit wird als eine wichtige, aber nicht die einzige Komponente der Intelligenz in den ersten Lebensmonaten betrachtet, sagt der leitende Forscher John Colombo, PhD gegenüber dem Gesundheitsportal „WebMD“.

„Die Beweise häufen sich, dass DHA (Omega 3) eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Gehirns spielt“

John Colombo, PhD, College of Liberal Arts and Sciences – Schiefelbusch Institute for Lifespan Studies

DHA ist wichtig für das sich entwickelnde Gehirn, das in den ersten zwei Lebensjahren große Mengen davon anhäuft. Verglichen mit dem Rest des Körpers enthält das Gehirn und das Nervensystem sehr hohe Mengen an DHA, aber seine genaue Rolle im Gehirn ist nicht vollständig bekannt.

Dauerhafte Vorteile von Omega 3 in der Schwangerschaft

DHA ist natürlich in der Muttermilch enthalten und ist jetzt in Säuglingsanfangsnahrung und einigen Babynahrung erhältlich.

Atlantischer Lachs, pazifischer Kabeljau und Thunfisch sind einige der besten Nahrungsquellen für die Omega-3-Fettsäure, aber auch aus Algen gewonnene DHA-Nahrungsergänzungen sind in der Schwangerschaft sinnvoll.

An der Studie waren etwa 70 Mütter und Säuglinge beteiligt. Im Alter von 4, 6 und 8 Monaten wurden die Babys auf ihre visuelle Lernfähigkeit getestet. Dabei wurden ihnen Bilder gezeigt und ihre Reaktionen aufgezeichnet.

„Wir wissen aus früheren Untersuchungen, dass Babys, wenn wir ihnen im ersten Lebensjahr Bilder zeigen, mit zunehmendem Alter immer weniger aussehen“, sagt Colombo. „Der Grund dafür ist, dass sie die Informationen schneller aufnehmen, wenn sie sich entwickeln.“

Babys, die von Müttern geboren wurden, die höhere Blutspiegel von DHA hatten, schnitten bei den Aufmerksamkeitstests bis zum Alter von 6 Monaten besser ab, und sie schnitten bei verschiedenen Tests, die das visuelle Lernen bei älteren Babys im Alter von 1 Jahr und 18 Monaten messen, besser ab.

Gesundheitsbehörde in den USA: Zwei mal Fisch pro Woche

Während der Wissenschaftler sagt, dass er seine schwangeren Freunde ermutigt, Lachs in ihre Ernährung aufzunehmen, fügt er hinzu, dass es noch nicht klar ist, wie viel DHA eine Frau während der Schwangerschaft braucht.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt den Verzehr von ein bis zwei Portionen fettreichem Fisch, wie Lachs, Hering und Makrele, pro Woche. Damit kann die in der Schwangerschaft empfohlene Menge von 200 mg/ Tag der langkettigen n-3-Fettsäure Docosahexaensäure (DHA) erreicht werden.

Er hofft, diese Frage in zukünftigen Studien mit der Ernährungswissenschaftlerin und Co-Autorin Susan Carlson, PhD, beantworten zu können.

„Was wir im Moment sagen können, ist, dass die Behörden besorgt sind, dass schwangere Frauen nicht genug Omega-3 in ihrer Ernährung erhalten“, sagt Carlson gegenüber dem Gesundheitsportal.

„Eine Reihe von Beobachtungsstudien deutet auf einen Zusammenhang zwischen dem DHA-Spiegel während der Schwangerschaft und dem Verhalten des Babys hin.“

Aber DHA aus der Nahrung zu bekommen, kann für Schwangere problematisch sein. Die FDA empfiehlt den Verzehr von bis zu zwei Mahlzeiten pro Woche mit einer Vielzahl von Fisch und Schalentieren, die wenig Quecksilber enthalten, wie Garnelen, leichten Thunfisch in Dosen, Lachs, Seelachs und Wels.

Quecksilber ist beim Lachs weniger problematisch als beim Thunfisch, aber es wurden Bedenken über unsichere Werte der giftigen Chemikalie Dioxin und polychlorierte Byphenole (PCB) in Zuchtlachs geäußert. PCB wurden mit Krebs und Geburtsfehlern in Verbindung gebracht.

Die Ernährungswissenschaftlerin Barbara Levine, PhD, empfiehlt, dass schwangere Frauen ihr DHA durch aus Algen gewonnene Nahrungsergänzungsmittel erhalten, die in Reformhäusern erhältlich sind. Mit Omega-3 angereicherte Eier sind eine weitere gute Quelle für DHA.

Levine sagt, dass Studien darauf hindeuten, dass Frauen während der Schwangerschaft etwa 250 mg DHA täglich benötigen, aber nur sehr wenige bekommen es.

„Es stimmt, dass wir nicht viel DHA über die Nahrung aufnehmen“, sagt sie.

„Es dauerte ewig, bis die Botschaft über die Bedeutung von Folsäure zu Beginn der Schwangerschaft vermittelt wurde, aber jetzt ist sie in unseren Weizenprodukten enthalten und die meisten Frauen bekommen, was sie brauchen. Jetzt versuchen wir, die Botschaft über DHA zu verbreiten.“

Quellen:

5 1 vote
Article Rating
0
Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Beitrag kommentieren.x
()
x